Wertermittlung

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: Mai 2019

Wer sich für den Verkauf oder Kauf einer Immobilie entscheidet, schlägt einen Weg in seinem Leben ein, der nicht zu unterschätzen ist. Beim Verkauf geht es darum, einen möglichst hohen Kaufpreis zu erwirtschaften und das geliebte Objekt keinesfalls unter Wert zu veräußern. Als Käufer möchten Sie dagegen einen möglichst guten Preis erhalten und genau das zahlen, was dem Wert des Objektes und nicht dem Wunsch des Verkäufers entspricht. Genau aus diesen Gründen kann eine Immobilienbewertung sowohl für Verkäufer als auch Käufer relevant und nützlich sein. Mehr Tipps und Infos zum Ablauf erhalten Sie hier.

Wie viel ist meine Wohnung wert?

Wohnung effizient verkaufenSie haben sich dazu entschlossen, Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu verkaufen, wissen aber nicht, wie viel Sie für Ihr Objekt verlangen können? Kein Problem: Sie können Ihr Haus oder Ihre Wohnung bewerten lassen, um den Verkehrswert des Objektes zu ermitteln.

  • Eine Immobilienbewertung kann den Verkaufspreis beim Wohnungsverkauf für Verkäufer erhöhen.
  • Auch für Käufer ist es nützlich, sich den Haus- oder Wohnung-Preis ermitteln zu lassen.

Doch was beachten, wenn Sie einen Haus- oder Wohnungswert berechnen wollen, aber nicht wissen, wer oder was Sie hierbei unterstützt? Wir klären auf!

Verkehrswert – was ist das überhaupt?

Was ist der Verkehrswert?

Der Verkehrs- oder Marktwert bezeichnet den Wert, der Ihre Wohnung oder Ihr Haus wert ist im Falle eines Verkaufs.

Haben Sie sich auch schon mal gefragt „Wie viel ist meine Wohnung wert“ oder interessieren Sie sich dafür, was Sie für Ihr Haus im eventuellen Verkaufsfall verlangen könnten? Genau das ist der Verkehrswert.

Der Verkehrswert wird auch als Marktwert betitelt und ist ein Betrag, der bei einem Verkauf erzielt werden könnte, wenn

  • rechtliche Gegebenheiten
  • und tatsächliche Eigenschaften
  • sonstige Beschaffenheit
  • Lage des Objektes
  • sonstige Verhältnisse

einbezogen werden. Ob Sie den Wert der Eigentumswohnung berechnen lassen sollten, hängt immer von Ihrer individuellen Situation ab. Bei vielen Käufen und Verkaufen von Immobilien werden Bewertungen erstellt, um beim Festlegen eines Verkaufspreises als Richtwert und auch als Entscheidungshilfe zu fungieren.

Wenn Sie den Haus- oder Wohnung-Preis berechnen lassen, profitieren beide Parteien.

  • Verkäufer erhalten den Betrag für Ihr Objekt, der wirklich dafür verlangt werden kann.
  • Käufer können sicher sein, nur den Betrag zu zahlen, den die Immobilie auch wirklich Wert ist.

Sicherheit auf beiden Seiten, wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung bewerten lassen.

Wert der Eigentumswohnung berechnen – Ihre Optionen

Wohnungsverkauf KostenIn der Regel haben Sie verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, wenn Sie ein Haus oder eine Eigentumswohnung bewerten lassen wollen.

Methode Beschreibung
Gutachten Um von einem Haus oder einer Wohnung einen Preis ermitteln zu lassen, können Sie einen Gutachter beauftragen, der Immobilienbewertungen äußerst professionell durchführt. Die Kosten sind nicht gerade niedrig, allerdings weiß dieser Sachverständiger, worauf es bei der Wohnungsbewertung ankommt.
Makler Immobilienbewertungen lassen sich alternativ auch direkt vom Makler durchführen. Auch wenn Immobilienmakler keine reinen Immobiliengutachter sind, so weisen sie oftmals entsprechende Fachkenntnisse auf, um den Wert berechnen zu können.
Internet Eine dritte Methode, um den Haus- oder Wohnung-Preis berechnen zu lassen, ist das Internet. Hier gibt es viele Rechner, die Sie kostenlos nutzen dürfen, um Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung bewerten zu können. Aber Achtung: Die Angaben beruhen nicht auf den Analysen eines Maklers, Gutachters oder von einem Bausachverständiger, sondern von Ihren eigenen Angaben, die Sie daher objektiv, neutral und umfassend vornehmen müssen.

Zwar muss es nicht immer unbedingt ein Gutachter sein, der den Wert der Eigentumswohnung ermitteln kann, da auch Makler entsprechende Kenntnisse aufweisen können. Oftmals wird diese Wohnungsbewertung sogar inklusive angeboten – also für Sie kostenlos, wenn Sie den Maklerauftrag erteilt haben.

Die kostenlose Variante über das Internet würden wir beim Wohnungsverkauf eher nicht empfehlen, da Sie zwar grob die Frage beantwortet bekommen „Was ist meine Wohnung wert?“, doch eine vollständige Analyse ist ohne einen Experten in der Regel nicht möglich.

Für eine erste grobe Einschätzung sind kostenfreie Internet-Rechner jedoch durchaus zu gebrauchen, wenn Sie einen ersten Wert berechnen wollen, oder einen fiktiven Wohnung-Verkaufspreis berechnen lassen möchten.

Was ist ein Verkehrswertgutachten?

Haben Sie sich für einen Gutachter entschieden, der Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung bewerten wird, so erhalten Sie (je nach gewählter Dienstleistung) ein sogenanntes Verkehrswertgutachten. Beim Beauftragen haben Sie allerdings die Wahl, ob Sie einfach nur herausfinden möchten, wie hoch der Verkehrswert ist, oder ob Sie ein vollständiges Verkehrswertgutachten erhalten wollen.

Die normale Einschätzung kann mündlich erfolgen, indem sich ein Gutachter das Objekt vor Ort ansieht und Ihnen im Anschluss den Wert berechnet. Hierfür sind meistens über hundert Euro, aber noch unter 300 Euro fällig.

Wenn Ihnen diese Ermittlung nicht ausreicht, können Sie ein

  • schriftliches
  • und ausführliches

Verkehrswertgutachten anfordern. Dies spiegelt sich jedoch auch im Preis wieder und kann gut und gerne über 1.000 Euro kosten. Günstiger ist es dagegen, die Begutachtung von einem Makler vornehmen zu lassen, der Ihnen (auch schriftlich) die Frage beantworten kann: Was ist meine Wohnung wert?

Aber Achtung: Einige Ämter oder auch Behörden erkennen Gutachten oft nur dann an, wenn sie von einem unabhängigen Sachverständigen erstellt wurden. Wenn Sie den Wert der Eigentumswohnung ermitteln lassen, sollten Sie daher vorab sicherstellen, dass die gewählte Methode für Ihre Zwecke in Ordnung ist.

In welchen Fällen es sich lohnt, den Haus- oder Wohnung-Verkaufspreis berechnen zu lassen

Verkehrswert berechnen

Bei einer Scheidung oder Erbschaft ist es ratsam, dass Sie den Verkehrswert Ihrer Wohnung kennen.

In vielen Situationen im Leben ist es wichtig, den Wert eines Objektes genau zu kennen, wenn die Immobilie verkauft werden soll.

  • Scheidung: Bei einer Scheidung ist in vielen Fällen ein sogenannter Zugewinnausgleich nötig. Hierbei wird der Gewinn, der während der Ehe erwirtschaftet wird, auf die beiden Ehepartner aufgeteilt. Aus diesem Grund ist es unverzichtbar, bei einer Scheidung den genauen Wert einer Immobilie zu kennen.
  • Erbschaft: Wird eine Immobilie als Erbe übertragen, ist es steuerlich gesehen sehr wichtig, den genauen Immobilienwert zu kennen. Bei der Erbschaftssteuer wird vom Verkehrswert des Objektes ausgegangen, daher sollten eventuelle Erben bereits im Vorfeld über diese Beträge Bescheid wissen.
  • Schenkung: Wie bei der Erbschaft ist es auch bei einer Schenkung sehr wichtig, den Verkehrswert eines Objektes zu kennen, um die entsprechenden Steuern ableiten zu können.
  • Sorgerecht: Um bei einem eventuellen Sorgerechtsstreit oder in Sachen Vormundschaft für einen Betreuten möglichst viel herauszuholen, fordert das Gericht häufig ein Verkehrswertgutachten für entsprechende Objekte.
  • Hypotheken-Verlängerung: Sollten Sie die Hypothek(en) Ihrer Immobilie verlängern lassen wollen, so ist für die Festschreibung der Zinsen ebenfalls ein Gutachten nötig, um den Verkehrswert des Objektes für die Verhandlung mit der Bank vorweisen zu können.

Wie Sie sehen: Zahlreiche Optionen und Situationen verlangen regelrecht ein Verkehrswertgutachten eines Gutachters – in anderen Situationen (beispielsweise beim normalen Verkauf oder Kauf eines Objektes) ist dagegen eine Immobilienbewertung eines Maklers ausreichend. Wenn Sie lediglich selbst wissen wollen, wie viel Ihr Objekt eigentlich wert ist, können Sie sich online umsehen und zahlreiche kostenfreie, aber auch kostenpflichtige Angebote im Internet in Anspruch nehmen.

Comments on this entry are closed.